40. Impuls - Sonntag, 14.04.2019 - Palmsonntag

der vieles billig einkauft
Sir 20,12

Billig oder günstig

Wenn man durch die Innenstädte einiger Großstädte läuft, begegnet man häufig Menschen, die mit vollgepackten braunen Papiertüten durch die Straßen schlendern. In den Papiertüten befinden sich bergeweise Klamotten, die sie für vergleichsweise wenig Geld gekauft haben. Noch weniger Geld bekommt die Person, die diese Klamotten genäht hat. Ich muss bei dem Anblick häufig an den ehemaligen Slogan einer Elektronikhandelskette denken „Geiz ist geil.“ Wirklich? Ist es geil, wenn man sich ein T-Shirt für € 3,00 kauft, mit dem Wissen, dass es nur eine Saison halten wird und vermutlich unter schlechten Arbeitsbedingungen produziert wurde? Nachhaltig ist das nicht. Verantwortungsbewusst auch nicht.

Welche Verantwortung haben wir denn als Christen?

Anstatt dessen wäre es doch geil, wenn wir uns nicht jede Saison neu einkleiden. Im günstigsten Fall arbeitet die Person, die das T-Shirt genäht hat, unter guten Arbeitsbedingungen und das T-Shirt ist hochwertig und hält über mehrere Jahre. Und wenn es uns dann nicht mehr gefallen sollte, könnten wir es weiterverarbeiten oder verschenken/ tauschen. So würde das T-Shirt nicht nur uns eine Freude bereiten, sondern im besten Falle nach uns einer weiteren Person.

Papst Franziskus schreibt in der Enzyklika Laudato Si „[…] Wir kommen jedoch nicht umher anzuerkennen, dass ein wirklich ökologischer Ansatz sich immer in einen sozialen Ansatz verwandelt, der die Gerechtigkeit in die Umweltdiskussion aufnehmen muss, um die Klage der Armen ebenso zu hören wie die Klage der Erde.“ (Papst Franziskus, Laudato Si 49)

(MM)

Zurück zum Archiv der bereits erschienenen Fastenimpulsen 2019