29. Impuls - Mittwoch, 03.04.2019

Gott: Das Licht ist gut
Gen 1,4

Energie sparen

Wind – Wasser – Sonne – Feuer: In diesen Elementen steckt ungeheure Energie. Schon früh haben wir Menschen das erkannt. Auch die Bibel ist voll von Berichten über diese „göttlichen“ Energiequellen. Der brennende Dornbusch bei Mose, die Taufe Jesu mit Jordanwasser; die Sonne als Licht am Himmel in der Schöpfungserzählung; die Feuerzungen am Pfingsttag.

Heute nutzen wir diese Energiequellen anders. Ohne sie wäre unser modernes Leben nicht denkbar. Und ehrlich gesagt würde ich auch ohne diese Energien nicht leben wollen.

Dennoch mahnt mich die Fastenzeit einmal mehr genau hinzusehen, wo ich Energie sinnvoll einsetze und wo ich sie verschwende. Im normalen alltäglichen Sinne in Form von Strom, Wasser, Benzin und im übertragenen als meine Kraft, die ich in Dinge oder Menschen investiere. Auch eine Form des Verzichts oder des bewussten Lebens. Energiesparen ist eben mehr als „Licht aus“ und zu Fuß gehen.

(RG)

ZurĂĽck zum Archiv der bereits erschienenen Fastenimpulsen 2019