13. Impuls - Montag, 18.03.2019

Er sagte zu ihnen...
Mt 8,26

Kapsel-Kaffee

Vor einiger Zeit habe ich ein Bild gesehen „Die Deutschen haben kein Geld für fair gehandelten Kaffee für 30 Euro pro Kilo, sondern kaufen stattdessen Kapsel-Kaffee für 90 Euro pro Kilo.“

Der Kapsel-Kaffee produziert große Mengen Plastik- bzw. Alumüll.

Alternativen gibt es: frischer und fair gehandelter Kaffee. In Unverpackt-Läden und teilweise auch in den sogenannten Eine-Weltläden gibt es Kaffee zum Abfüllen – ohne Plastikverpackung. Und fair gehandelt.

So haben die Menschen, die den Kaffee anbauen und die, die ihn trinken, etwas davon – und es wird Verpackung vermieden. Dann kann man den Kaffee gut genießen und daran denken, dass es dabei auch um die Menschen geht, die den Kaffee anbauen. Nicht zuletzt ist eine gute Tasse Kaffee oft auch ein guter Anlass für ein gutes Gespräch. Zeit für die Kollegen, die Familie – oder eben für sich. Und in diesen Tagen vielleicht auch für ein kurzes Gespräch mit Gott.

(FS)

Zurück zum Archiv der bereits erschienenen Fastenimpulsen 2019