08. Impuls - Mittwoch, 13.03.2019

Wozu diese Verschwendung?
Mt 26,8

Strohhalme

„Fünf Sekunden für die Produktion, fünf Minuten für die Nutzung und 500 Jahre, um den Strohhalm wieder abzubauen“ – wir alle nutzen sie immer wieder. Die meisten sind schnell weggeworfen, wenn das Getränk getrunken ist. Das produziert Plastikmüll. Auch wenn in anderen Bereichen größere Mengen Plastikmüll entstehen als durch Strohhalme – es geht um das Bewusstsein und die Haltung zu solcherart Plastikartikel.

Es gibt einige Alternativen: Strohhalme aus echtem Stroh, mehrfach verwendbare aus Glas oder essbare Strohhalme aus Apfelfasern. Beim Strohhalm aus Apfelfasern erhalten die Ãœberreste vom Apfelsaftpressen eine neue Verwendung. Zudem kann ich den Strohhalm nach der Nutzung einfach aufessen.

Der Strohhalm ist dabei nur ein kleiner Hinweis. Wie oft gehe ich verschwenderisch mit Menschen, Sachen Energie oder Zeit um, nur aus Gedankenlosigkeit. Um_denken heißt auch, mal zu hinterfragen, wo ich falsch liege. Verzichten auf sinnlose Verschwendung und bewusstes Verwenden, wo es dran und nötig ist.

(FS)

Zurück zum Archiv der bereits erschienenen Fastenimpulsen 2019