05. Impuls - Sonntag, 10.03.2019 - 1. Fastensonntag

Wer setzte ihre Maße?
Hiob 38,5

Maßhalten

Ein Meter ist ein Meter. Und genug ist genug. Aber: was ist das richtige Maß? Das kommt wohl immer drauf an. Richtig ist das, was mir gut tut. Genug ist, wenn es anfängt nicht mehr gut zu tun. Zu wenig ist, wenn ich latent Mangel verspüre.

Ich versuche mir anzugewöhnen immer abzuwägen, ob ich das, was ich gerade kaufen will, tun will, essen oder trinken will wirklich zu mir passt. Oder ob es anfängt eben nicht mehr gut zu tun. Zugegeben, das ist nicht immer leicht und auch nicht immer möglich. Es gibt eben Zwänge, die so sind wie sie sind. Aber es ist gut auszuloten, was das richtige Maß ist.

Jesus hat das auch immer wieder vorgelebt. Maßvoll mit den eigenen Kräften haushalten ebenso wie mit Augenmaß in bestimmten Situationen zu reagieren. Denken sie an das Abreißen der Ähren am Sabbat.

Jesus ist ein ganz guter Maßstab. Für mich – aber für unser Leben insgesamt.

(RG)

Zurück zum Archiv der bereits erschienenen Fastenimpulsen 2019