Impuls 30 - Donnerstag, 15.03.2018

Heute werd’ ich... jemanden aus der Fassung bringen

Haltlos ist, wer keine Fassung mehr hat. Wie Selbige der Lampe Energie zum Leuchten und dem Betrachter Schutz vor Stromschlägen bietet, so schützt uns unser gewohntes Umfeld, gewohnte Verhaltensmuster, gewohnte Abläufe.

Werden diese durcheinander gewirbelt, fehlt der Halt, der Schutz. Werden wir fassungslos, weil wir Erlebtes nicht sortieren können.

Gleichzeitig rüttelt sowas aber auch wach. Befreit Fassungslosigkeit vom Alltagstrott, weckt auf. Zeigt das wahre Gesicht.

Jesus hat Bartimäus mit einer einfachen Frage aus der Fassung gebracht: Was willst du von mir? Nix mit Spontanheilung.... Klare Aussage war gefordert.

Heute nehme ich mir vor, die Jesus-Frage auch zu stellen und so jemanden mal positiv zu verunsichern und durcheinander zu wirbeln.
(RG)

Man gab der Stadt den Namen Babel, Wirrsal
Gen 11,9

Zurück zum Archiv der bereits erschienenen Fastenimpulsen 2018